„Pape macht Zirkus“ 2019

2019 wird Papes Zirkus  „Süper“

BEECK. „Hereinspaziert“ ins wunderschöne Spiegelzelt zu einer Neuauflage von „Pape macht Zirkus“ heißt es im nächsten Frühjahr bei insgesamt fünf Vorstellungen von Donnerstag, 16. Mai bis Sonntag, 19. Mai im heimischen Garten von Humorist Christian Pape. Und dafür ist dem „Beecker Jung“ eine echte „kölsche Sensation“ gelungen: Hans Süper, Kult-Kölner und lebende kölsche Legende wird in Papes Zuhause für besonderes Gänsehaut-Feeling sorgen. „Der Mann mit der Flitsch“ gehört als Teil des legendären „Colonia Duett“ zu den absoluten Ikonen des Kölner Karnevals. Der inzwischen 82- Jährige tritt sonst nur noch auf ausgewählten Bühnen in Köln auf. Aber: Für „Pape macht Zirkus“ macht Süper extra eine Ausnahme. Bei einem privaten Kaffeekränzchen vor wenigen Tagen bei Familie Pape im Haus Beeck war Süper begeistert von der Idee und der ganz besonderen Atmosphäre, die alle Besucher und Künstler schon bei der Premiere spüren konnten. „Das werden wunderbare Shows“, ist sich Süper sicher. Natürlich wird er dann einige Klassiker präsentieren und der „Kölsche Jung“ darf dabei ebenso nicht fehlen. „Es ist eine große Ehre für mich, dass Hans Süper in meinem Zirkus-Ensemble mitmacht“, freut sich Gastgeber Christian Pape. Beim selbstgebackenen Kuchen von Papes Ehefrau Silvia war Süper immer wieder zu Scherzen aufgelegt und berichtete Tochter Amelie, einem hoffnungsvollen Tennistalent, dass er früher auch Tennis gespielt habe, „aber wir waren arm. Wir hatten nur einen Schläger. Das war ne Rennerei.“

– Paradiesvogel Guildo Horn
Besonderen Spaß und beste Stimmung verbreitet garantiert auch Guildo Horn. Der schrille Schlagersänger begeistert seit Jahren mit seiner außergewöhnlichen Art. Und nicht erst seit dem Eurovision Song Contest wissen wir: „Guildo hat euch lieb“. „Guildo Horn ist ein absoluter Paradiesvogel, gleichzeitig aber auch ein unheimlich herzlicher Mensch und ein fantastischer Musiker, der hervorragend in unsere bunte Zirkuswelt passt“, so Pape.
Auch bei „Pape macht Zirkus“ 2019 wird Christian Pape wieder eine von ihm handverlesene und exklusive Bandbreite von Akteuren der unterschiedlichsten Humorkunst aus der ganzen Welt in seinem Zuhause präsentieren und ein Programm zusammenstellen, das es in dieser Form nirgendwo anders gibt. Heimische und internationale Größen aus Zirkus, Varieté, Comedy und Karneval verschmelzen zu einer rasanten Show. Die Nähe zwischen Publikum und Künstlern ist dabei einzigartig, lautes Lachen und gute Laune stehen im Mittelpunkt, „schließlich ist „Pape macht Zirkus kein gewöhnlicher Zirkus“, so wie „Pape grillt“ ja auch kein normales Grillfest ist“, stellt der Ideengeber heraus. Und natürlich wird Gastgeber Christian Pape wieder mit viel Herz, Humor und Spontanität durch die Veranstaltung führen, musikalisch perfekt unterstützt vom eigens geschaffenen „Papes Pustefix Orchester“.

– Beeindruckende Atmosphäre
Als einmalige Kulisse für dieses Zirkus-Erlebnis dient wieder das beeindruckende runde Spiegelzelt aus Holz. Das Interieur mit Samt ausgestattet, Buntgläser unter dem Zelthimmel und Eichenparkett sorgen für eine stilvolle und herzliche Atmosphäre.
Nach der sensationellen Premiere mit vier ausverkauften Shows und restlos begeisterten Zuschauern sind im kommenden Jahr sogar fünf Vorstellungen geplant:
Donnerstag, 16. Mai (20 Uhr), Freitag, 17. Mai (20 Uhr), Samstag, 18. Mai (15 Uhr und 20:30 Uhr), Sonntag, 19. Mai (19 Uhr).
Der Vorverkauf startet am Samstag, 6. Oktober um 10 Uhr. Tickets gibt es bei „www.pape-macht- zirkus.de“, bei Feinkost Pape, Karolingerring 14 in Erkelenz, bei allen bekannten Vorverkaufsstellen von AD Ticket und telefonisch unter 0180 – 60 50 400.Das Debüt : Pape macht Zirkus  2018

Querbeat, Clown-Legende Krissie Illing und viele hochkarätige Überraschungen in einer einmaligen Spiegelzelt-Atmosphäre im privaten Garten von Haus Beeck. Angelehnt an „Pape grillt“ verwandeln wir den Garten des Wegberger Comedians im April 2018 in eine einmalige Zirkus Atmosphäre.

Einzigartiges Show-Konzept, erarbeitet von terz machern

„Die Leute werden staunen, aber gleichzeitig lachen, mitfiebern oder lauthals mitsingen“, beschreibt Christian Pape seine besondere Zirkus-Idee. Dafür hat er mit Silke Müller ein knapp dreistündiges Programm zusammengestellt, das es in dieser Form garantiert noch nie gegeben hat: „Wir haben wirklich jeden einzelnen Künstler aus den vier unterschiedlichen Genres handverlesen ausgesucht und dabei immer wieder großen Wert darauf gelegt, dass der Programmpunkt zu uns hier in den Hof und zu den anderen Showacts passt“, erklärt Pape. Deshalb macht der „Beecker Jung“ auch nicht Halt davor, Künstler aus Frankreich, Kanada oder der Schweiz einfliegen zu lassen: „Entscheidend ist, dass sie gut und witzig sind und in das Konzept von „Pape macht Zirkus“ passen.“ So reicht in Papes Zirkuszelt die Bandbreite von Clown-Legende Krissie Illing bis hin zu den kölschen Überfliegern „Querbeat“. Die Britin Krissie Illing, die heute in der Nähe von Toulouse lebt, tritt auf der ganzen Welt auf: „Sie ist eine großartige, mit zahlreichen Preisen dekorierte und so lustige Frau, die mich von der ersten Sekunde an beeindruckt hat“, so Christian Pape. „Querbeat“ hat den großen Durchbruch in der kölschen Musikszene geschafft: „Sie sind ein herrlich schräger bunter Haufen, der so perfekt unter die Zirkuskuppel passt und mit viel Stimmung garantiert unser Zelt im Sturm erobern wird“, freut sich Christian Pape, der selbst zu den Top-Rednern im rheinischen Karneval gehört. „Die Leute werden ein Stück weit überrascht sein, wer alles dabei ist“, macht der Beecker neugierig, „denn so manchen Akteur erwartet man hier garantiert nicht“, schmunzelt Pape, der als Gastgeber durch das Programm führt und selber immer wieder kleine Showblöcke spielt. Wie beim außergewöhnlichen Open-Air-Konzerterlebnis „Pape grillt“ steht auch bei „Pape macht Zirkus“ die private und persönliche Nähe im Vordergrund.

Beeindruckendes Spiegelzelt

Als einmalige Kulisse für diese exklusive Veranstaltung dient ein beeindruckendes rundes Spiegelzelt aus Holz. Das Interieur mit Samt ausgestattet, Buntgläser unter dem Zelthimmel und Holzparkett sorgen für eine stilvolle und warme Atmosphäre; festlicher roter Teppich am Eingang, nostalgische Glühbirnengirlanden, kuriose Walking Acts und dazu der Duft von Popcorn und Zuckerwatte – mit jedem Schritt taucht der Besucher in eine ganz eigene Welt ein. Die Zuschauer finden dann im Spiegelzelt Platz auf gepolsterten Stühlen.

Acts

  • Christian Pape
  • Hans Süper
  • Guildo Horn

Happy Clients

Sparkassenpark
Sparkasse Mönchengladbach
GRIDI
Pape grillt
HORST Festival
Reuters
Hochschule Niederrhein
Santander Marathon Mönchengladbach
Haldern Pop
Allrounder.de
1LIVE
bofrost
The Chilled Chef
Pape macht Zirkus
Kulturbüro Mönchengladbach
Dräger
Niederrheinische Sinfoniker
Vetten
Basi
Stefan Bern Dachdeckermeister
IHK