„Vivaldi & Wacholder“ 2018

Niederrheinischen Sinfoniker erobern die Gladbacher Altstadt

Zum ersten Mal in seiner Geschichte taucht das Orchester am Samstag, dem 29.9.18 zu einer ganz besonderen musikalischen Altstadttour ins das Mönchengladbacher Nachleben ab. Präsentiert wird die Veranstaltung VIVALDI UND WACHOLDER, bei der neben der Lieblingsmusik der Niederrheinischen Sinfoniker auch das Thema Gin eine besondere Rolle spielt.

An fünf verschiedenen Orten rund um die Waldhausener Straße spielt das Orchester, aufgeteilt in verschiedene Ensembles, was das Herz des Zuschauers begehrt! Mit dabei sind bekannte klassische Melodien, Popsongs und ausgewählte Filmmusik. Für das leibliche Wohl sorgen Gin-Sorten aus aller Welt. Jede Location präsentiert ein eigenes geschmackliches Highlight!

Bisher kennt man die Niederrheinischen Sinfoniker vor allem aus dem Kontext der Theaterehe zwischen Mönchengladbach und Krefeld, denn hauptsächlich spielt das Orchester für die Produktion der beiden Häuser sowie die eigenen Sinfonie- und Kammermusikkonzerte. Jedes Jahr bieten sie einer ganzen Region mit einem hochkarätigen Programm eine abwechslungsreiche Spielzeit in den beiden Städten, welche unter anderem regelmäßig live auf WDR 3 zuhören ist.

Neues Konzept für die Klassik

„Mit den Freunden am Samstag in der Stadt von Bar zur Bar ziehen ist die Grundidee und gleichzeitig Bühne für das Orchester. Gastronomie und Musik haben eine lange gemeinsame Tradition. Fährt man am Wochenende zum Beispiel mal für einen Kurztrip nach Irland, wird man überrascht sein, wie viel Live Musik beispielsweise in den prall gefüllten Dublinder Pubs gespielt wird – Vor allem mit Instrumenten aus dem Orchester Kontext wie Streichern und Blechblasinstrumenten. Das hat uns sehr inspiriert.“, erklärt Silke Müller, Geschäftsführerin der Agentur terz machen, die dem Orchesterteam seit kurzem mit Rat und Tat zur Seite steht.

Als gastronomischen Mittelpunkt wurde das Thema Gin (der aus Wacholderbeeren gewonnen wird) ganz bewusst gewählt, denn kaum ein hochprozentiger Schnaps bietet vielfältigere Rezepturen und fand in den vergangen Jahren so viele begeisterte Anhängerund so kam es auch dazu, dass die Niederrheinischen Sinfoniker von ihrer neuen Kommunikationsagentur freundlich in „Niederrheinischen Ginfoniker“ umgetauft wurden und das neue Veranstaltungskonzept entwickelt.

Fünf Locations – fünfmal Gin – fünf verschieden Ensemble

„Unser Fokus liegt bei dem Projekt darauf, das Orchester noch erlebbarer zu machen. Die Brücke zu Gladbacher Gastronomen war mit dem Thema „Gin Tastings“ schnell geschlagen und hat einen hohen Erfolgswert. Gin Tonic trinkt jeder mal gerne. Die Verknüpfung aus einem spannenden gastronomischen Thema mit einem noch viel spannenderen kulturellen Produkt werden die Besucherinnen und Besucher in den einzelnen Locations bei Vivaldi und Wacholder sofort spüren können“, fügt Oliver Leonards, ebenfalls Geschäftsführer bei terz machen, hinzu.

 

 

Unterstützung bekommen die Niederrheinischen Sinfoniker von EDEKA Endt, die schon seit jeher die hiesigen Spezialisten für ausgefallene Gin Tastings sind. Die Vielfalt der Filialen in Gladbach und Rheydt ergänzt die Veranstaltung auf ganzer Linie. Mit Vivaldi und Wacholder entsteht eine neue spannende Plattform für den lokale Kulturförderer, ohne den das Projekt so nicht umsetzbar wäre.

Sinfoniker zum Anfassen

In die Welt der klassischen Musik, kann man am 29.September in der Mönchengladbacher Altstadt eintauchen, leckere Gin Drinks ausprobieren und die Niederrheinischen Sinfoniker auf ganz persönliche Art und Weise kennen lernen.  Die Locations versprechen eine ganz neue Nähe zwischen Musikern und ihrem Publikum. Sicherlich ein ganz anderes Erlebnis als im großen Konzertsaal.

„Ich freue mich sehr, dass wir, die Niederrheinischen Sinfoniker, mit dem gemeinsamen Projekt eine Symbiose von Musik und Kulinarik in Mönchengladbach schaffen können. In beiden Bereichen kommt es darauf an, den Gästen mit Qualität und Hochgenuss einen Abend zu bieten, der sie einerseits entspannt, andererseits auch kreativ fordert. 

Der intime Charakter dieser Veranstaltung ermöglicht es den Gästen, hautnah erleben zu können, welche Formationen und Musikstile ein klassisches Orchester hervorbringen kann“, so Martin Kallnischkies, Orchestergeschäftsführer der Niederrheinischen Sinfoniker.

Mit dabei sind das St. Vith, Graefen & König, Trattoria Maccharoni, Köntges und das Frenzen. Los geht es in allen fünft Locations um 20 Uhr. Der Eintritt ist frei.

 

Hardfacts

Datum Samstag, 29.9.18

Beginn 20:00 Uhr

Eintritt frei!

Locations und

Besetzung St. Vith, Alter Markt 6 I Mönchengladbach

Flöte mit Streichquartett

Graefen + König, Alter Markt 643-46 I Mönchengladbach

Bläserquintett „NR 5“

Trattoria Maccheroni, Sandradstr. 1 I Mönchengladbach

Duo Geige und Cello

Köntges, Waldhausener Str. 16 I Mönchengladbach

Harfe mit Horn und Oboe

Frenzen, Waldhausener Str. 89 I Mönchengladbach

Blechbläserquintett

Happy Clients

Sparkassenpark
Sparkasse Mönchengladbach
GRIDI
Pape grillt
HORST Festival
Reuters
Hochschule Niederrhein
Santander Marathon Mönchengladbach
Haldern Pop
Allrounder.de
1LIVE
bofrost
The Chilled Chef
Pape macht Zirkus
Kulturbüro Mönchengladbach
Dräger
Niederrheinische Sinfoniker
Vetten
Basi
Stefan Bern Dachdeckermeister
IHK